Microsoft PowerApps – Canvas vs Modellgesteuerte Apps

Mit PowerApps, einer Softwarelösung von Microsoft, können benutzerfreundliche Geschäfts-Apps für Unternehmen innerhalb kürzester Zeit erstellt werden. Damit treiben Sie die Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse voran und unterstützen Ihre Mitarbeiter mit allen Informationen, die sie unterwegs benötigen.

Unser Experte Philipp Mayrhofer hat die vielen neuen Features der Microsoft Power Plattformen unter die Lupe genommen. Microsoft punktet mit den PowerApps vor allem bei der unkomplizierten Erstellung, einer großen Auswahl an Vorlagen und einer mühelosen Verbindung der App mit Ihren Daten. Damit kann eine breite Palette von App-Szenarien abgebildet werden. Die Innovation der PowerApps steht für sämtliche Beteiligte – vom Business Analyst bis hin zum professionellen Developer – mit visuellen Tools für beliebige Geräte zur Verfügung.

 

Bei den neuen Features handelt es sich um die Erweiterung von Dynamics 365 Forms mit eingebetteten Canvas Apps, Integration in Power BI, eingebettete Apps auf SharePoint Seiten, Responsive Design Layout von Canvas Apps, Solution Checker, Erweiterung des Common Data Services, etc.

Zwei Typen von PowerApps

  • Canvas-Apps: um maßgeschneiderte Anwendungen zu erstellen
  • Modellgesteuerte-Apps (model-driven): um anspruchsvolle Apps anhand eigener Daten zu erstellen

Benutzeroberfläche

  • Canvas-Apps: Das App Layout kann komplett angepasst werden.
  • Modellgesteuerte-Apps: Das App Layout wird automatisch generiert, welche responsive (anpassungsfähig) auf allen Geräten funktioniert

Geschäftsbereich

  • Canvas-Apps: Simple Geschäftsprozesse
  • Modellgesteuerte-Apps: Komplexere Anwendungsfälle

Standardfunktionalität

  • Canvas-Apps: Wird die App über eine Vorlage generiert, so stehen standardmäßig Oberflächen für das Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Daten zur Verfügung.
  • Modellgesteuerte-Apps: Die App bietet standardmäßig Dashboards, Excel Export/Import, Diagramme, Workflows, Prozesse und Datenverwaltung an.

Verwendungszweck

  • Canvas-Apps: Der Start beginnt mit der Benutzeroberfläche, um maßgeschneiderte Apps zu erstellen und mit über 200 Datenquellen zu verbinden.
  • Modellgesteuerte-Apps: Der Start beginnt mit dem Datenmodell, aufbauend auf den Unternehmensgeschäftsdaten und den Prozessen im Common Data Service für Apps.

Datenvalidierung

  • Canvas- und Modellgesteuerte-Apps: App & Solution Checker für die Validierung der Daten und Formeln innerhalb von PowerApps.

Welchen App-Typ soll ich verwenden?

Vor der Auswahl der passenden App empfehle ich die Definition der Anforderungen mit den zuständigen Personen und die Erstellung von Mock-ups (also vordefinierte Skizzen für das Webdesign), um so den Ablauf anschaulich darzustellen.

Zusammenfassend bietet der Canvas Typ eine Palette von Tools für ein detailliertes Design der Benutzeroberfläche. Mit diesem Typ kann jedes Detail der App auf die zugehörige Aufgabe und Rolle optimal abgestimmt werden. Beim modellgesteuerten Typ liegt der Hauptfokus hingegen auf dem Datenmodell und der Modellierung der Geschäftsprozesse. Seit kurzem besteht auch die Möglichkeit Canvas Apps direkt in modellgesteuerte Apps zu integrieren.

Ein einfaches Drag & Drop Design bieten beide Typen. Zusätzlich können über das integrierte Common Data Service (CDS) für Apps die Daten verwaltet und die Prozesse innerhalb der Unternehmensgeschäftslogik erweitert werden, insbesondere Dynamics 365 Anwendungen. Das CDS für Apps bietet bereits über 200 vordefinierte Connectoren an, um Daten und Systeme zu integrieren.

Mein Fazit

Mit PowerApps und den beiden verfügbaren App Typen stellt Microsoft aus meiner Sicht ein sehr gutes flexibles Werkzeug zur Verfügung, um leicht und schnell Apps für das Unternehmen zu erstellen. Den großen Vorteil sehe ich im Bereich der leichten Bedienbarkeit und die Integration in die verschiedenen bereits vordefinierten Systeme. Ich würde einfach loslegen…

Gerne begleiten wir Sie auf den ersten Schritten zur Implementierung und Einführung von PowerApps!

Weiterführende Links

Autor: Philipp Mayrhofer

Philipp Mayrhofer arbeitet seit 2010 als Softwarearchitekt im Bereich Microsoft Dynamics 365 for Finance & Operations (ehemals AX). Davor sammelte er über 10 Jahre Erfahrung im SAP Umfeld, Schwerpunktmäßig zum Thema ERP & SQL. In seiner Freizeit ist Phillipp sehr sportlich unterwegs: Laufen, Mountainbiken und Snowboarden zählen zu seinen größten Leidenschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.