4,5 Billionen – das Highlight der Microsoft Inspire 2017

Vorletzte Woche bei der Inspire 2017 von Microsoft in Washington ist mir eine Zahl besonders im Gedächtnis geblieben – 4,5 Billionen USD.

Das ist der Wert, den Unternehmen in den 4 Bereichen Modern Workplace, Business Applikationen, Infrastruktur und Daten/Artificial Intelligence ausgeben werden. Man kann lange diskutieren ob der Wert zu hoch ist, auf 1 oder mehrere Jahre gerechnet – Fakt ist, Technologie wird immer mehr zu einem zentralen Faktor jedes Unternehmens – das Buzzword dazu ist „Digitale Transformation“.

Was die Microsoft Welt in dieser Transformation mit ihrem breiten Lösungsspektrum beitragen kann, war Inhalt der gesamten Woche. Dabei standen 4 Säulen im Vordergrund – Kunden ansprechen, Mitarbeiter befähigen, Prozesse optimieren und Produkte entwickeln. Conclusio zu Beginn: die Microsoft Welt kann enorm dazu beitragen.

Säule 1: Kunden ansprechen

Microsoft stellte eine Vielzahl von Lösungen für den Bereich „Kunden gewinnen und binden“ vor. Mittlerweile ist das Business-Netzwerk LinkedIn (der globale Gegenspieler von Xing) ins Produktportfolio integriert.

Dazu kommt auch coole Hardware von Partnern – mein persönlicher Liebling: der Tisch T55 an dem man ganz normal Essen kann und der in der Fläche einen Screen mit Windows 10 integriert hat. Kann man sich gut in einem Verkaufsraum oder Restaurant vorstellen!


Weiterführende Information:
https://digibusters.com/swarovksi-marketing-vertrieb/
https://digibusters.com/email-marketing-tipps/
https://digibusters.com/effizienz-im-e-commerce/

Säule 2: Mitarbeiter befähigen

Microsoft stellt ein neues Produkt vor – Microsoft 365. Dabei handelt es sich um ein Bündel von Produkten, die für einen mobilen Arbeitsplatz notwendig sind: Office365, Windows 10 und Enterprise Mobility & Security. Windows 365 ist eine Subscription, also zu einem Preis pro Monat und pro User erhältlich.

Mit heute 100 Millionen aktiven Office 365 Usern und mehr als 500 Millionen Windows 10 Geräten hat Microsoft schon eine riesige Basis.

Weitere Informationen:
https://digibusters.com/easyjet-fliegt-auf-office-365/
https://digibusters.com/modellbau-lindinger/

Säule 3: Prozesse optimieren

In die Säule Prozesse optimieren gehören Themen aus der klassischen ERP (Enterprise Resource Planning) Welt. Ein schönes Beispiel kommt aus Australien aus der Baubranche.

Bei komplexen Bauprojekten mit 1000en Materialen, Maschinen und anderen Teilen gehen diese oft verloren. Die Lösung verwendet die Funktionalitäten der Microsoft Cloud und anderer innovativer Technologien wie Drohnen, um die Teile zu scannen und zu tracken. Dadurch reduzierten sich die Kosten für Suche und für Schwund.

Weitere Informationen:
https://digibusters.com/mauser-unternehmensprozesse/
https://digibusters.com/zukunft-des-facility-managements/
https://digibusters.com/chatbot-siena/

Säule 4: Produkte transformieren

Hier geht es vor allem darum, wie man Azure dafür nutzen kann, um neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen. Azure ist ein Baukasten an Services, der immer weiter ausgebaut wird. Dieses Jahr war ein häufig vorkommendes Thema Blockchain und die Möglichkeiten, die sich Unternehmen dadurch bieten.

Ein lustiger Gag war dabei das Gesichterkennungsservice von Azure im Ausstellerbereich. Dabei war ein Bildschirm aufgestellt, in dem man sich durch eine Kamera selbst sah. Das Service erkannte alle Gesichter im Kamerabild und blendete das Alter und die Stimmung der Person bzw. Personen ein.

Weitere Informationen:
https://digibusters.com/industrie-4-0/
https://digibusters.com/design-thinking/

Wir sind bereits gespannt auf die Microsoft Inspire 2018 in Las Vegas!

Autor: Mag. Christoph Hammer

Mag. Christoph Hammer beschäftigt sich seit fast 20 Jahren mit der digitalen Optimierung von Prozessen. Seine Wurzeln liegen im Finance in der Wirtschaftsprüfung. Nach Stationen in der Beratung und im Vertrieb von Software im Oracle und SAP Umfeld war er zuletzt bei Microsoft tätig. Er ist mittlerweile der Meinung, dass zahlenbasiertes gesamtheitliches Marketing der strategisch wichtigste Bereich eines Unternehmens ist. Bei NAVAX ist Christoph der Bereichsleiter für Marketing, Sales und Products. Er ist gebürtiger Oberösterreicher, lebt in Gerasdorf bei Wien, ist 41 Jahre alt, verheiratet und Vater von 3 Kindern. In seiner Freizeit ist er ein begeisterter Kletterer, Läufer und vielleicht bald Triathlet – wenn Zeit dazu bleibt. Hin und wieder spielt er auf der Steirischen Harmonika – bevorzugt zu später Stunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.