SCRUM @ NAVAX – Langzeitstudie & Erkenntnisse

Knapp 2 Jahre ist es her, dass sich ein Teil der Produktentwicklungsabteilung dazu entschlossen hat – „we go agile with SCRUM“. In unserem letzten Beitrag konnten wir den Weg von der Vision zur reellen Methode begleiten. Doch was genau hat sich seither bei NAVAX getan? Haben wir unsere Ziele erreicht? Haben wir unsere geplanten Termine einhalten können? Haben wir die Kommunikation abteilungsübergreifend verbessern und Prozesse adaptieren können?

Weniger ist mehr, laufende Anpassungen schleifen den Rohdiamanten

Oktober bis Dezember, 2015 – wir haben nach der „SCRUM light“ Variante die klassischen Züge von SCRUM, natürlich an die Gegebenheiten im Unternehmen angepasst, eingeführt. Daraus ist bis Jahresende eine unternehmensinterne Dokumentation entstanden, welche als Basis für die Prozessadaptierungen gedient hat. Gleichzeitig haben wir uns im technischen Bereich dahingehend verbessert, dass wir die Entwicklung dem iterativen Prozess angepasst haben. Daraus resultierend ist z.B. die Einführung von Visual Studio Team Services gewesen.

Jänner bis Dezember, 2016 – das Geschäftsjahr 2016 hat uns vor allem in dem Bereich Kommunikation zu anderen Abteilungen hin viel gebracht. Durch integrierte Kommunikation haben wir erreicht, dass unnötiger Mailverkehr fast zur Gänze aufgelassen worden ist. Unter anderem hat der SCRUM Master versucht, sämtliche äußere Einwirkungen, welche auf das Entwicklerteam Einfluss genommen hätten, abzufangen & die Kommunikationswege forciert. Daraus haben sich bald die ersten internen Prozessanpassungen ergeben, welche uns Möglichkeiten geboten haben, Teilbereiche noch mehr zu verfeinern und das visionäre Konzept weiter zu realisieren. Durch diese vielen Anpassungen und Änderungen im organisatorischen Bereich haben der SCRUM Master und das Entwicklerteam es geschafft, Ende 2016 ohne Auflagen durch die IDW330 Auditierung und die ISO27001 Zertifizierung zu kommen – ein riesiger Erfolg!

Ein Randprodukt im technischen Bereich ist die NAV Source Control gewesen; ein Werkzeug, welches in Verbindung mit den Visual Studio Team Services ein mittlerweile wichtiger Bestandteil der NAV-Entwicklung im Unternehmen geworden ist – Code History in der Cloud, Code Reviews & vereinfachte Übertragung von Programmcode zwischen Datenbanken reduzieren den Aufwand für NAV-Entwickler um bis zu 75%.

Erstes Halbjahr, 2017 – unser SCRUM Prozess bzw. die Entwicklungsumgebung für NAV in Verbindung mit einem agilen Vorgehensmodell findet immer mehr und mehr Interesse im Unternehmen. Viele Mitarbeiter sehen Vorteile unserer Vorgehensweise, der transparenten Kommunikation im Team und den Möglichkeiten, welche wir geschaffen haben. Hinzu kommt noch, dass wir aus technischer Sicht nun auch weiteres Potential haben, um unseren Prozess weiter zu verbessern.

Welches Resümee kann daraus gezogen werden?

Es gibt in allen Bereichen noch immer Verbesserungspotential. Und ja – SCRUM ist kein Allheilmittel! Jedoch haben wir den Produktentwicklungsbereich auf eine neue Ebene gehoben und die Stärken der agilen Methode bestmöglich verwenden können.

Benefit dieser internen Umstellung ist eine Effektivitätssteigerung und eine Verbesserung der Motivation der einzelnen Mitarbeiter einzelner Bereiche. Richtige Schätzungen für unsere Work Items belaufen sich auf +80 %. Die Zielerreichung für Iterationen liegt bei nahe 100 % (unter Berücksichtigung von neuen Priorisierungen von hinzugefügten Work Items während einer Iteration aus den Projekten heraus).

Die verschiedenen Rollen sind klar verteilt und interne Prozesse werden wieder stärker berücksichtigt. Alles in allem sind wir mit der Entwicklung sehr zufrieden und optimistisch für zukünftige Aufgaben in der Produktentwicklungsabteilung.

Wir freuen uns schon auf die 2. Jahreshälfte, denn Microsoft Azure ist nun in unserer Abteilung angekommen und eröffnet weitere Möglichkeiten, Arbeitsprozesse zu verbessern und organisatorische Abläufe im Sinne einer digitalen Transformation zu verändern.

Autor: Michael Koch, MSc

Michael Koch ist Organisational Lead im Bereich Application Development bei NAVAX. Seit seiner Ausbildung an der Fachhochschule Burgenland (BSc, Internettechnologien) und der Fachhochschule Technikum Wien (MSc, Multimedia & Softwareentwicklung) beschäftigt er sich mit den Themen agiles Projektmanagement & Organisationsprozesse. In seiner bisherigen beruflichen Laufbahn als Projektmanager (Techtalk) und Technical Sales Support (NextiraOne) konnte er weitere Erfahrungen in den genannten Bereichen sammeln. In seiner Freizeit verbringt er Stunden hinter dem Herd und verköstigt Freunde und Familie. Die restliche Zeit widmet er dem Sport (Volleyball), Handwerken & der persönlichen Weiterbildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.