Wettbewerbsvorteil & optimierte Ressourcen

Nutzen von CRM für die IT & Beratungsbranche

Ich freue mich, alle Anschlussleser begrüßen zu können und natürlich auch alle, die ohne den ersten Teil der Sommer-Serie – „Nutzen von CRM für die IT & Beratungsbranche hier gelandet sind. (Wer den vorherigen Artikel noch lesen möchte: hier ist er.)

Heute geht es um den Wettbewerbsvorteil, den ein gutes Angebot schaffen kann und die Gratwanderung zwischen Langeweile und Überlast bei der Planung der Personalkapazitäten.

Wettbewerbsvorteil: Angebot (Automatisiert und individuell)
Ein gutes, auf den Kunden zugeschnittenes Angebot, ist oft der Schlüssel zu gewonnenen Projekten. Dies erfordert im Vertriebsprozess oftmals viel Zeit, die nicht immer im gewünschten Ausmaß zur Verfügung steht. Um die Zeit effizient zu nutzen und sich den individuellen Teilen des Angebots besser widmen zu können, ist es wichtig, wiederkehrende Textbausteine sowie Produkte/Artikel schnell in das Angebotsdokument integrieren zu können.

Durch eine sinnvolle Automatisierung gelangt das Angebot schneller zum Kunden – wenn dann noch der Wiedervorlageprozess sauber aufgesetzt ist, steht einem Auftrag fast nichts mehr im Weg.

Angebote
Prozessunterstützung durch Microsoft Dynamics CRM: Verkaufschancen – Angebote – Wiedervorlage

Im Projektgeschäft ist eine ausgewogene Auslastung der Mitarbeiter ein wesentlicher Faktor, zu viele gleichzeitige Projekte gehen zu Lasten der Mitarbeiter und der Qualität der Projekte – zu wenige Projekte gehen ebenfalls zu Lasten der Mitarbeiter und natürlich des Unternehmensgewinns.

Optimierte Ressourcen: Personaleinsatz (die Gratwanderung zwischen Langeweile und Überlast)
Bereits vor Abschluss eines Projektes ist es notwendig, eine Personaleinsatzplanung zu haben, um das Projekt in time und Budget fertigstellen zu können. Die Auslastungsübersicht, welche Mitarbeiter wann in welchen Projekten arbeiten, ist für das kosteneffiziente wirtschaften in einer Firma unerlässlich.

Im Projektgeschäft ist eine ausgewogene Auslastung der Mitarbeiter ein wesentlicher Faktor, zu viele gleichzeitige Projekte gehen zu Lasten der Mitarbeiter und der Qualität der Projekte – zu wenige Projekte gehen ebenfalls zu Lasten der Mitarbeiter und natürlich des Unternehmensgewinns.

Informationen über die geplante Auslastung bereits während der Akquise-Phase berücksichtigen
Informationen über die geplante Auslastung bereits während der Akquise-Phase berücksichtigen

Autor: DI (FH) Hana Bergh, MSc

DI (FH) Hana Bergh, MSc Business Manager xRM, studierte Innenarchitektur in Wiesbaden und New Media Management an der Donau Universität Krems. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Systemdesignerin in Deutschland startete Hana Bergh ihre Karriere 2008 bei NAVAX, welche sie vom Consulting über Manager Project Team für Business Consulting für CRM zum Business Manager xRM führte. Ihre Schwerpunkte lagen in der Konzeption und Durchführung von Strategie- und Prozess-Workshops. Hana Bergh war Mitverantwortliche bei der Einführung von CRM-Systemen in zahlreichen Unternehmen. Heute verantwortet Sie den kompletten Bereich Business Management xRM bei NAVAX. Sport ist bei ihr ein Must-have! Neben Laufen reist sie liebend gerne mit dem Rad durch die Welt ganz nach dem Motto: love2bike!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.