FieldOne alias VielOne

Microsoft versucht, mit FieldOne die Funktionslücke in Microsoft Dynamics CRM im Bereich Field Service zu schließen. Ich habe mir in einem Workshop für Partner angesehen, ob das tatsächlich gelungen ist.

Das Ziel eines jeden Field Service Tools ist es, die richtige Person mit dem richtigen Equipment zur richtigen Zeit zum richtigen Ort zu bringen. In diesem Punkt unterscheidet sich auch FieldOne nicht von den unzähligen Alternativen. Was jedoch anders ist, ist die nahtlose Integration in Microsoft Dynamics CRM, allerdings nur für CRM Online Kunden.

Am BeginIMG_3166n eines FieldOne Projekts steht – nach der Installation der Lösung – eine Menge Konfigurationsaufwand. Es müssen alle Mitarbeiter, Fahrzeuge, Equipment, Produkte, Leistungen, SLAs, uvm. in den neuen CRM Entitäten erfasst werden. Anschließend müssen alle Formulare und Ansichten sowohl in der Browseransicht für den Innendienst, als auch in der Resco-App für den mobilen Außendienst angepasst werden. Erst wenn all diese Dinge erledigt sind, kann der erste ServiceTask angelegt, geplant und koordiniert werden.

Sobald die initiale Konfiguration abgeschlossen ist und das tatsächliche Arbeiten mit FieldOne beginnt, überzeugt es mit seiner Vielzahl an Möglichkeiten. ServiceTasks können sowohl manuell in Kalender- und Kartenansichten, als auch vollautomatisch inkl. Routenoptimierung an unterschiedliche Service Mitarbeiter verteilt werden. Die Service Mitarbeiter erhalten in Echtzeit Benachrichtigungen über die geänderte Auftragslage und können sofort zur Tat schreiten. Damit ist jederzeit für alle ersichtlich, welcher Mitarbeiter mit welchem Auftrag gerade wo unterwegs ist und ob es eventuell zu Verzögerungen kommt. Damit soll eine höhere Produktivität, größere Kundenzufriedenheit und niedrigere Kosten erreicht werden. Zusätzlich bietet FieldOne einige FScreenshotunktionen in der App, wie zum Beispiel Auftragsbestätigungen mit Unterschrift und Ablegen von Fotos zu Servicefällen, die die tägliche Arbeit unterwegs vereinfachen und die paperless Office Philosophie vorantreiben.

In der Praxis ist FieldOne nur für Kunden mit großem Field Service Bereich interessant, da die Einrichtungsdauer schon einem eigenen CRM Projekt gleicht und somit für kleinere Betriebe unrentabel ist.

Kurz gesagt: Viele Möglichkeiten, viel Potential, viel Aufwand, FieldOne.

Autor: Christian Hauser

Ing. Christian Hauser, Produkt Manager CRM, ist seit 2013 bei NAVAX tätig. Als Consultant war er mit der Umsetzung großer CRM Projekte im D-A-CH Raum betraut. Seit 2017 fungiert Christian Hauser als Produkt Manager CRM und ist somit für das Vorantreiben des Themas CRM im Haus NAVAX verantwortlich. Er ist ein absoluter Sommermensch, reist gerne in wärmere Gefilde und hat dabei (fast) immer seinen Beachvolleyball dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.