ERP goes Mobile

Erfolgsentscheidend für jedes Unternehmen ist heutzutage schnelles Agieren und das auf Basis von aktuellen Daten, die jederzeit und ortsunabhängig auf allen Devices verfügbar sind.

Das ermöglicht Microsoft Dynamics NAV 2016. Aber nicht nur das: Spesenabrechnungen und Zeiterfassung werden zukünftig leicht gemacht und mobiles Arbeiten für Außendienstmitarbeiter wird Wirklichkeit. Das vereinfacht die internen Prozesse, entlastet die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und schafft mehr Transparenz.

Mittels mobiler Geräte wie Smartphones oder Tablets können Außendienstmitarbeiter auf das lokale ERP-System zugreifen und haben alle relevanten Daten immer aktuell vorliegen. „Näher am Kunden“ ist das Schlagwort. Eine optimale Vorbereitung auf einen Termin wird dadurch möglich, offene Auftragsstände oder Reklamationen sind bekannt und das Kundengespräch kann beginnen. Gleichzeitig erfolgt die Datenerfassung wie einerseits die Zeiterfassung des Außendienstmitarbeiters und andererseits kann beim Kunden während des Gespräches ein Verkaufsangebot erstellt werden, das direkt mit ihm besprochen werden kann. Dadurch ist eine Zeitersparnis auf beiden Seiten gegeben: Der Kunde versteht alle Positionen des Angebotes und braucht nicht mehr nachfragen und der Außendienstmitarbeiter hat das Angebot bereits erstellt und erklärt. Damit reduzieren sich die offenen Aufgaben des Kundenbetreuers und die gesamte Organisation ist bereits über das Angebot informiert, da er mit dem lokalen ERP-System verbunden ist. Das schafft Transparenz sowohl intern als auch extern. Noch dazu kann schneller und besser als der Mitbewerb auf Kundenwünsche reagiert werden, das erzeugt Vertrauen und fördert eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung.

Spesenabrechnungs-Management leicht gemacht

Bleiben wir bei unserem Beispiel: ein Kundenbetreuer im Außendienst sammelt viele Spesenabrechnungen, die normalerweise mühsam im Nachhinein bearbeitet und abgerechnet werden. Mit Microsoft Dynamics NAV 2016 wird das wesentlich vereinfacht, indem der Beleg einfach mit dem Smartphone fotografiert und in das lokale ERP-System hochgeladen wird. Es gehen dadurch keine Abrechnungen mehr verloren und der Zeitaufwand für den Mitarbeiter reduziert sich enorm. Aber auch die Buchhaltung hat es dadurch leichter. Die Belege sind einfacher zuzuordnen, die elektronische Abrechnung der Zuweisung funktioniert mit einem hohen Automatisierungsgrad und es wird weniger manuell verbucht. Die Auszahlung erfolgt schneller und der Aufwand wird geringer. Die internen Prozesse werden vereinfacht und die Produktivität gesteigert.

Plattformunabhängigkeit

Das mobile ERP-System ist Dank Microsoft Dynamics NAV Realität und über alle Plattformen hinweg verfügbar: sowohl für Android, iOS als auch Windows. Alle Arten von Clients stehen zur Verfügung: lokale Clients, Webclients, Clients für Tablets und Smartphones. Diese sind in Zeiten der mobilen Welt des Arbeitens immer wichtiger, da sich Tablets und Smartphones zum Arbeitstool schlechthin entwickeln. Daher ist es wichtig, dass beispielsweise sämtliche Diagramme auf den mobilen Devices interaktiv sind und ins Detail gegangen werden kann. Somit sind Unternehmensdaten auch spätabends griffbereit und es kann zeit- und ortsunabhängig auf die relevanten Daten zugegriffen werden. Schlagwörter wie einfacher, schneller, transparenter sind Realität.

Autor: Marco Mülleder

Marco Mülleder ist produktverantwortlich für Microsoft Dynamics NAV in der NAVAX Unternehmensgruppe. Davor war er als Berater und Projektleiter in ERP Projekten im In- und Ausland, mit Schwerpunkt SCM und Produktion tätig. Seit 2006 arbeitet er nun bei NAVAX, zuvor arbeitete er als Ingenieur im Bereich Hydraulikanlagenbau. Marco Mülleder ist Vater von zwei Kindern und begeisternder Skifahrer und Bergsteiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.